16.11.10

Bannerwerbung wurde schon oft als sterbendes Werbeformat betrachtet. Wie bei vielem gilt aber auch bei der Bannerwerbung: „Man muss es nur richtig machen“.

Komischerweise findet man aber kaum eine kommerzielle Website oder einen Blog ohne diese totgesagten Banner. Sicher es gibt die Art von Websites bzw. Blogs, bei denen man vor lauter Banner getötet wird – oder zumindest besteht die Gefahr von Augenkrebs oder einer Werbebanner-Phobie. Genau diese Seiten machen es aber denen, die versuchen sich für ihre qualitative hochwertige Arbeit etwas zu belohnen oder einfach nur ihre Hosting Kosten zu decken, sehr schwer.

Fakt ist aber – Bannerwerbung ist nicht tot. Es hat sich nur die Art der Vermarktungsweise geändert. So läuft heute vieles über Direktvermarktung und/oder Affiliate-Marketing.

Doch der Einstieg in diese Materie fällt vielen Bloggern und Webmastern recht schwer. Vor Allem was die Direktvermarktung angeht. Wie finde ich Kunden, wie gestalte ich Preise, usw.

Peer Wandiger hat nun ein kostenloses Ebook zu diesem Thema geschrieben. Mit diesem soll der Einstieg in diese Thematik erleichtert werden.

Geld verdienen mit Bannerwerbung – kostenloses Ebook

Was bietet mir das Ebook? Das werden sich nun sicher einige fragen. Gehen wir also den Inhalt des ebooks durch. Auf 21 Seiten und in 10 Kapitel werden folgende Themen behandelt:

  • Kapitel 1 – Einführung in die Bannerwerbung Seite
    In diesem Kapitel geht Peer auf die Grundlagen ein. Was ist Bannerwerbung und Direktvermarktung überhaupt und ist Bannerwerbung nicht tot?  Wieso auf Direktvermarktung setzen und wie sieht es mit dem Einnahmepotential aus?
  • Kapitel 2 – Einnahmen durch Bannerwerbung
    Im zweiten Kapitel geht es darum, für wen und ab wann sich Bannerwerbung eignet. Außerdem wird auf die Werbeplätze eingegangen.
  • Kapitel 3 – Werbekunden finden
    Werbekunden finden, glücklich machen und binden! Dazu gibt’s in Kapitel 3 Tipps von Peer.
  • Kapitel 4 – Preise festlegen
    Welche Preise und Abrechnungsmethoden? Darf ich Preise erhöhen? Antworten darauf in Kapitel 4.
  • Kapitel 5 – „Hier werben“-Seite
    Die wichtige „Hier werben“-Seite. Lückenlose und aktuelle Informationen sind wichtig!
  • Kapitel 6 – Geld verdienen und Integrität
    In Kapitel 6 geht es um die Frage, wie man die Verärgerung der eigenen Leser verhindert. Außerdem ein wichtiger Punkt: Wie bleibt man von seinen Werbe-Kunden unabhängig?
  • Kapitel 7 – Bannereinbau
    Plugins zur Bannerverwaltung, Optimierung, Ladezeiten, usw. Diese Themen finden im siebten Kapitel ihren Platz.
  • Kapitel 8 – Statistiken erfassen
    In Kapitel 8 geht es um Plugins für die Statistiken und wie man diese nutzt.
  • Kapitel 9 und 10– Verwaltung von Bannerbuchungen
    Jaja, immer dieser Verwaltungsaufwand 😉 Tipps rund um die Verwaltung, Abrechnungen, usw. gibt es in den letzten 2 Kapiteln.

Hier kann man sich das Ebook herunterladen.

Fazit zum Ebook

Die Informationen die sich in diesem Ebook finden waren für mich nicht ganz neu. Peer hat frühere Artikel über das Thema in das Ebook mit einfließen lassen. Diese wurden aber überarbeitet und aktualisiert. Außerdem hat Peer noch Lücken gefüllt und damit ein Basis-Leitfaden für Bannerwerbung geschaffen.

Die Schreibe von Peer ist wie gewohnt gut zu lesen und das Ebook ist auf jeden Fall ein Mehrwert. Mir ist auch nicht bekannt dass es ein ähnliches schon gibt.

Was ich gut finde ist, dass es wirklich jedem einen guten Einblick in das Thema Bannerwerbung gibt. Egal ob „Neu-Blogger“ oder auch schon alte Hasen in der Blogosphäre. Ich denke jeder kann seine Schlüsse daraus ziehen und mit ein bisschen eigenem Hirnschmalz auch eine gewinnbringende Vermarktung starten.

Ebenfalls gut finde ich die persönlichen Erfahrungen die Peer zu den verschiedenen Themengebieten mit einfließen hat lassen. Diese sind immer in roter Schrift, also hervorgehoben, oder auch getrennt. Wie man es sehen möchte.

Wer jetzt denkt: Super – was soll man auf nur 21 Seiten schon lernen – dem sei gesagt, dass es einfach rumgelaber gibt. Informationen mit Mehrwert müssen nicht immer 200 Seiten haben 😉

Einzig die Zahlen, die Peer z.B. für den Beginn von der Vermarktung angibt finde ich etwas zu hoch angesetzt. Aber auch das sind seine eigene Erfahrungen und deshalb keine falsche Informationen. Meiner Meinung nach kann man aber ruhig früher beginnen und wie er auch schreibt – Es kommt immer auf Thema/Nische, Zielgruppe und die Art der Werbekunden an.

Fazit also: Sollte man gelesen haben, auch wenn man selbst schon vermarktet. Das Ebook kostet nichts und man kann sich auch inspirieren lassen, wenn man schon aktiv Banner vermarktet. Besser geht immer 😉

Hier nochmal der Link zum ebook „Geld verdienen mit Bannerwerbung“

Habt ihr das Ebook gelesen? Was haltet ihr davon und kennt ihr noch andere ebooks dieser Art?

Über den Autor Ralf Bohnert

Servus. Hat dir der Artikel gefallen? Freue mich über Kommentare oder wenn ihr die Artikel mit anderen teilt! Und denkt an den Feed ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.